Sie befinden sich:

Nachrichtenarchiv

Kurt Zinn zum Ehrenortsvorsteher ernannt

Verleihung der Ehrenbezeichnung Ehrenortsvorsteher für Kurt Zinn


Im Rahmen der letzten Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Wartenberg am 13.12.2011 wurde der Landenhäuser Kurt Zinn zum Ehrenortsvorsteher ernannt. Kurt Zinn kann auf 30 Jahre gemeindliche ehrenamtliche Tätigkeit zurückblicken, davon alleine 18 Jahre als Ortsvorsteher von Landenhausen. 26 Jahre war Kurt Zinn im Orstbeirat Landenhausen vertreten und maßgebend bei der Entwicklung verschiedener Projekte in der Gemeinde Wartenberg beteiligt. Bis zur Gründung der Gemeinde Wartenberg, vor fast genau 40 Jahren, war Kurt Zinn vier Jahre 1. Beigeordneter in der damals noch selbständigen Gemeinde Landenhausen und übergangsweise Staatsbeauftragter bis die Gründung der Gemeinde Wartenberg rechtlich abgeschlossen war. Des Weiteren war Kurt Zinn zehn Jahre Ortsgerichtsschöffe in Landenhausen. Der Vorsitzende der Gemeindevertretung Ralf Dickel  und Bürgermeister Manfred Dickel gratulierten Kurt Zinn zu der Ehrung. Als kleines Dankeschön wurde Kurt Zinn, neben der Ernennungsurkunde, eine Nachbildung der Landenhäuser Kirche, die zum Festjahr 2012 aufgelegt wurde, übergeben. Irmgard Zinn, die Ehefrau von Kurt Zinn, wurde für das langjährige Verständnis der ehrenamtlichen und zeitaufwändigen Tätigkeit ihres Mannes ein Blumenstrauß überreicht.
Bürgermeister Manfred Dickel würdigte die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Dienste der Gemeinde Wartenberg und bescheinigte Kurt Zinn einen hervorragenden Charakter. Sein Engagement für die Gemeinde und im Besonderen für Landenhausen sei immer geräuschlos, aber effektiv gewesen. Bürgermeister Dickel würde die regelmäßigen dienstlichen Besuche Kurt Zinns vermissen und bat ihn deswegen, ab und an mal im Rathaus vorbei zu schauen. Die Gemeinde Wartenberg wünscht Kurt Zinn und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.[mehr]

Kategorie: Aus dem Rathaus, Aktuelles

Fahrplanauszüge Vogelsbergbahn

Aufgrund der Sperrung der B 254 verweist der Fahrgastverband Pro Bahn & Bus e.V. besonders auf die alternative Schienenverkehrsverbindung hin. Zu diesem Zweck hat dieser speziell einen übersichtlichen, umfassenden und  leicht lesbaren Fahrplanuszug für beide Fahrtrichtungen der Vogelsbergbahn erstellt. Diese Pläne sind nachstehend genauso einsehbar, wie das abendlich ergänzende Angebot des Anruf-Sammel-Taxis der VGO. Leitet Herunterladen der Datei einFahrplanauszug Vogelsbergbahn Lauterbach - Fulda Leitet Herunterladen der Datei einFahrplanauszug Vogelsbergbahn Fulda - Lauterbach Leitet Herunterladen der Datei einAngebot Anruf-Sammel Taxi[mehr]

Kategorie: Aus dem Rathaus, Aktuelles

Burgruine und Ortsumgehung waren die Hauptthemen

Haupt- und Finanzausschuss und Gemeindevertretung hatten am vergangenen Dienstag ihre letzte Sitzung vor den Sommerferien. Einmütig sprachen sich beide Gremien für Durch- führung der Maßnahme „touristische Erschließung der Burgruine Wartenberg“ aus. Dazu liegt auch bereits ein Bewilligungsbescheid über einen Zuschuss vor, sodass die Umsetzung in Angriff genommen werden kann. Vorgesehen ist die Verlegung von Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen sowie die Errichtung eines kleinen Gebäudes mit Toilettenanlage, Aufenthaltsraum und Schutzdach für Besucher, Wanderer und Radfahrer. Dem Beitritt zum Regionalmanagement für Mittelhessen wurde zugestimmt, die Friedhofsordnung um eine zusätzliche Grabart, das „gärtnerbetreute Grabfeld“ erweitert. Der derzeitige Ortsgerichtsvorsteher des Ortsgerichtes Wartenberg I, Bürgermeister Manfred Dickel wird dem zuständigen Amtsgericht für eine weitere Amtszeit von 5 Jahren vorgeschlagen. Hauptthema der Sitzung war der landschaftspflegerische Begleitplan für die Ortsumgehung der B 254. Hier informierte vor allem das mit der entsprechenden Planung beauftragte Büro über die geplante Maßnahme einschließlich der zwischenzeitlich vorgesehenen Änderungen. Wesentlicher Gesichtspunkt für die Gemeinde ist eine Verbesserung des Hochwasserschutzes und die mit dem Vorhaben verbundene Erledigung eines beträchtlichen Teils des sogenannten Maßnahmenprogrammes der EG-Wasserrahmenrichtlinie. Ergebnis war hier ein Auftrag an den Gemeindevorstand, nach Ausräumung von Missverständnissen und den vorgenommenen Korrekturen am Planungskonzept, eine neue Stellungnahme im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens zu erarbeiten. Bei seinen Mitteilungen ging Bürgermeister Manfred Dickel noch einmal auf den zeitlichen Ablauf der Fahrbahnerneuerung B 254 ein. Außerdem gab er bekannt, dass im September die Straßenbauverwaltung auch eine Erneuerung der L 3142 (Salzschlirfer Straße) beabsichtigt. Daneben informierte der Bürgermeister die Gemeindevertretung über die Gründung eines Elternvereins als Träger bzw. Organisator für die Schulkindbetreuung an der Mittelpunktschule. Vorgesehen ist eine Ergänzung der seitens der Schule angebotenen „pädagogischen Mittagsbetreuung“. [mehr]

Kategorie: Aus dem Rathaus, Aktuelles

Konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung

Die im Rahmen der Kommunalwahl am 27. März 2011 gewählten Mitglieder der Gemeindevertretung sind am 14. April erstmals zusammengetreten. Nach der Eröffnung der Sitzung durch den Bürgermeister übernahm Gemeindevertreter Manfred Kraft als ältestes Mitglied der Gemeindevertretung vorübergehend den Vorsitz und leitete die Wahl des Vorsitzenden. Einstimmig wurde dann Ralf Dickel zum Vorsitzenden gewählt, der dann auch die weitere Sitzungsleitung übernahm. Seine Stellvertreter sind ebenfalls auf einstimmigen Beschluss
Rainer Gröger und Wolfgang Schleiter. Als Schriftführerin einstimmig gewählt wurde Monika Dickel, als deren Stellvertreter fungieren Martin Ortwein, Michael Zier, Mark Friedrich und Stephan Schrimpf. Nachdem die Zahl der Mitglieder im Haupt- und Finanzausschuss durch eine Änderung der Hauptsatzung auf 9 festgelegt war, beschloss die Gemeindevertretung die Besetzung des Ausschusses im Benennungsverfahren entsprechend dem Stärkeverhältnis der Fraktionen. Dementsprechend stellt die FWGW 4, die SPD 3 und die CDU 2 Ausschussmitglieder.
Für die Wahl der Beigeordneten hatten sich die drei Fraktionen vorab auf einen gemeinsamen Wahlvorschlag geeinigt wodurch ein aufwendiges Wahlverfahren überflüssig wurde. Dem Wahlvorschlag hat die Gemeindevertretung einstimmig zugestimmt. Dem Gemeindevorstand
gehören danach als 1. Beigeordneter Manfred Höll und die Beigeordneten Bernd Wahl, Manfred Boß (alle FWGW), Thomas Schindler und Uwe Günzel (beide SPD und Christof Keller (CDU) an.
Die Beigeordneten wurden vom Vorsitzenden der Gemeindevertretung formell in ihr Amt eingeführt und vereidigt. Aus der Hand des Bürgermeisters erhielten sie die Ernennungsurkunde als gemeindliche Ehrenbeamte. In die Gremien der Kindertageseinrichtungen wurden Ute Löhnert-Dickel und Claudia Lang als Mitglieder des Kindergartenausschusses gewählt; ihre Vertreter sind Oliver Wahl und Andreas Schmelzer. Mitglied der Arbeitgruppe Kindertagesstätte wurden Wolfgang Schleiter und Rainer Gröger, zu deren Stellvertreter wählte die Gemeindevertretung Steffen Trier und Karsten Ittmann. Mitglieder der „Kommission Wartenberg-Oval“ bleiben weiterhin Rainer Gröger, Manfred Kraft, Ralf Dickel und Wolfgang Schleiter. Als sachkundiger Bürger wurde auf Vorschlag des Wartenberger Gewerbeverein Stefan Carle in dieses Gremium berufen. Das neben dem Bürgermeister vom Gemeindevorstand in dieses Gremium zu entsendende Kommissions- mitglied wird vom Gemeindevorstand in seiner nächsten Sitzung noch festgelegt. Mitglied der Verbandsversammlung der ekom 21 und des Zweckverbandes Abfallwirtschaft
bleiben Bürgermeister Manfred Dickel und der Verwaltungsfachwirt Martin Ortwein als sein  Stellvertreter. In die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Gruppenklärwerk Bad Salzschlirf/Wartenberg wurden Dieter Schwing, Karl Heinrich Füg und Erhard Schmitt gewählt, ihre Vertreter sind Andreas Schmelzer, Hans Kurt Eidmann und Steffen Trier.
Als zweites Wartenberger Mitglied im Vorstand des Zweckverbandes wurde Ortsvorsteher
Joachim Schrimpf  berufen. [mehr]

Kategorie: Aus dem Rathaus, Aktuelles

Joachim Schrimpf neuer Ortsvorsteher

In seiner konstituierenden Sitzung am 12.04.2011 hat der im Rahmen der Kommunalwahl am 27. März 2011 neugewählte Ortsbeirat einstimmig Herrn Joachim Schrimpf zu seinem Vorsitzenden und damit zum Ortsvorsteher für den Ortsbezirk Landenhausen gewählt. Ebenso einstimmig wählte der Ortsbeirat Alfred Lerg und Erhard Schmitt als Stellvertreter.
Auch die Wahl der Schriftführerin Claudia Lang und deren Stellvertreter Karl Heinrich Füg
erfolgte einstimmig. In seiner Eröffnung der Sitzung hat der bisherige Ortsvorsteher Kurt Zinn auf die in der Vergangenheit praktizierte stets gute Zusammenarbeit innerhalb des Ortsbeirates und auch mit der Verwaltung hingewiesen. Er sei sicher, dass diese sich auch unter Joachim Schrimpf fortsetze.[mehr]

Kategorie: Aus dem Rathaus, Aktuelles

Eingeschränkter Zulassungdienst

Am Donnerstag, den 28.01.2010 ist Nachmittags (13.00 bis 17.30 Uhr) die Zulassung von Kraftfahrzeugen nur eingeschränkt möglich. Informationen erhalten Sie telefonisch über folgende Rufnummer: 06641-9698-0

Kategorie: Aktuelles, Aus dem Rathaus

Altpapiersammlung am 25.01.2010

Für alle privaten Haushalte in der Gemeinde Wartenberg, die bisher noch keine blaue Altpapiertonne erhalten haben, wird für die Altpapiersammlung am Montag, den 25.01.2010 eine unkomplizierte Lösung durch die Gemeinde und den ZAV organisiert. Dazu ist es notwendig, dass sich die betroffenen Haushalte bis spätestens Donnerstag, den 21.01.2010, 18.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung Wartenberg (Tel.: 06641-9698-0 oder per Email: info@gemeinde-wartenberg.de) melden.

Kategorie: Aktuelles

Treffer ###SPAN_BEGIN###%s bis %s von ###SPAN_BEGIN###%s